Susanne Haidegger feierte ihren Abschied. Schulleiterin wurde um 5.30 Uhr aus dem Bett geholt und musste mit dem Schulbus zur Schule fahren.

Von Lisa-Maria Hasenhindl. Erstellt am 04. Juli 2019 (15:05)
Hasenhindl
Direktorin Susanne Haidegger marschierte mit der Blasmusik Heiligeneich und ihrer Schultasche im Gepäck zur Bushaltestelle, um ihren letzten Schultag anzutreten.

Ihren letzten Schultag wird Susanne Haidegger, Direktorin der NMS Atzenbrugg, nicht vergessen. Dieser begann anders als geplant, denn die Blasmusik Heiligeneich holte sie mit einem Ständchen um 5.30 Uhr aus dem Bett. Nach einem gemeinsamen Frühstück ging es mit dem Schulbus in die Schule. „Das habe ich in meiner ganzen Lehrerkarriere nicht einmal getan. Schade eigentlich“, meinte Haidegger. In Heiligeneich wurde sie von Hütteldorfern empfangen, um bei tropischer Hitze gestärkt den Festakt ihrer Verabschiedung in die Pension antreten zu können.

Haidegger unterrichtete 41 Jahre an der NMS Atzenbrugg, davon war sie elf Jahre lang Direktorin.

Bildung für alle auch in der Freizeit

Für Haidegger war Bildung nie nur innerhalb der Schule wichtig. Mit Leidenschaft organisiert sie seit Jahren die Atzenbrugger Kulturtage und auch den Bankerlweg versorgt die Deutschlehrerin mit Büchern zum Verweilen.

Bürgermeister Ferdinand Ziegler verabschiedete sich sehr emotional von der beliebten Schulleiterin. Ziegler dankte mit den Worten „mein ganzer Körper weint“, die Zusammenarbeit zwischen Schule und Gemeinde habe die NMS zu einer Vorzeigeschule gemacht.

Pflichtschulinspektor Helmut Zehetmayer erlebte die Direktorin bei Verhandlungen immer mit starkem Einsatz für ihre Schule und sprach große Wertschätzung aus. Landtagsabgeordneter Bernhard Heinreichsberger war selbst als Michelhausner einmal Schüler der NMS. Er fühlte sich um Jahre zurückversetzt und habe heute noch tolle Erinnerungen an die Schulzeit..

Pfarrer Richard Jindra bedankte sich bei Haidegger für ihren unermüdlichen Einsatz als Firmbegleitung, Kommunionsspenderin und Lektorin. Hildegard Schaup, Fachinspektorin der Diözese St. Pölten, überreichte im Namen von Bischof Alois Schwarz eine Dankesurkunde. Unter den Ehrengästen waren auch Pflichtschulinspektorin Eva Rosskopf, Bürgermeister und Direktoren der umliegenden Gemeinden sowie der Elternverein.