Schwerpunkt wird auf MINT-Fächer gelegt. Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister und Bildungsdirektor Johannes Heuras kündigten den Ausbau der NÖ Mittelschulen mit den Schwerpunkten Naturwissenschaft und Technik (NAWI) von bisher sechs auf 13 Standorte an, einer davon ist die NMS Sieghartskirchen.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 21. Januar 2020 (03:36)
Direktorin Helga Diensthuber (MS Sieghartskirchen), Bildungsdirektor Johann Heuras, Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, Erika Frühwald (Leiterin der ARGE Naturwissenschaften NÖ) mit Schülern der MS St. Pölten Theodor Körner III und IV.
NLK Pfeiffer

2017 wurde die örtliche NMS durch die Industriellenvereinigung mit dem MINT-Gütesiegel ausgezeichnet. „Es ist eine wichtige Grundlage für spätere Berufe der Kinder und es stärkt den Schulstandort.“ Das Unterrichtsfach MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) könnte bereits ab der zweiten Klasse angeboten werden“, so Direktorin Helga Diensthuber.