Sieghartskirchen schützt Bürger und Mitarbeiter. In einer Presseaussendung gibt die Marktgemeinde Sieghartskirchen ihre Vorgehensweise zum Schutz der Bevölkerung bekannt.

Von Gabi Gröbl. Erstellt am 15. März 2020 (20:10)
Symbolbild
APA (dpa)

Am Sonntag lud Bürgermeisterin Josefa Geiger eine Abordnung der Gemeindeführung sowie die Resortleiter zur Lagebesprechung auf das Gemeindeamt ein. Nach einer Bestandsaufnahme aller Bereiche wurden weitere Vorgehensweisen festgelegt, die in den nächsten Tagen umgesetzt werden.

Im Verwaltungsbereich wird ein rotierendes System bedient, damit nie alle Mitarbeiter gleichzeitig am Arbeitsort sind. Zweck ist, im Bedarfsfall ein zweites Team einsatzbereit zu haben und Ansteckungsrisiken zu minimieren. Auch am Bauhof wird dieses System angewandt, um sensible Bereiche wie Wasserversorgung, Beerdigungen und vieles mehr lückenlos sicher zu stellen.

Am Gemeindeamt wird man zu den Parteienverkehrszeiten telefonisch unter 02274/5005 und per E-Mail an gemeinde@sieghartskirchen.gv.at zur Verfügung stehen. Außerhalb der Parteienverkehrszeiten steht unter der selben Telefonnummer eine Anlaufstelle für Risikogruppen zur Verfügung. In erster Linie soll diese Hotline Anlaufstelle für jene Menschen sein, die als Risikogruppe vollständig zuhause bleiben sollen und Hilfe bei Einkäufen und Besorgungen benötigen. Auch Informationen und Kontakte zu behördlichen und medizinischen Anlaufstellen werden weitergegeben.

Das Wertstoffsammelzentrum wird schließen, da es hier zu Menschenansammlungen kommen könnte. Wie gewohnt wird die Müllentsorgung aufrecht bleiben und durchgeführt.

Die Ortsvorsteher werden telefonisch als Ansprechpartner zur Verfügung stehen und für Hilfsbedürftige ein Ansprechpartner sein. Diese Hilfeleistungen werden nach dem telefonischen Anmelden am Gemeindeamt koordiniert.

Wer bei der Versorgung von Hilfebedürftigen ehrenamtlich dabei sein möcht, kann sich am Gemeindeamt unter 02274/5005 melden.

Bürgermeisterin Josefa Geiger dankt der Bevölkerung für die Zusammenarbeit mit den Worten: "Schau auf dich, schau auf mich. Gemeinsam für Sieghartskirchen."