Vielfalt steht bei Musikfabrik-Konzerten im Fokus

Musikfabrik NÖ startet in Tulln die neue Konzertsaison mit acht Veranstaltungen.

NÖN Redaktion Erstellt am 27. September 2021 | 05:19
440_0008_8184495_tul38_15_tu_ku_musik_erleben_radiostrin.jpg
Das renommierte Radio String Quartett wird am 9. März um 19.30 Uhr im Atrium auftreten.
Foto: Andreas Jakwerth

Am 6. Oktober startet „musik:erleben“, die Konzertreihe der Musikfabrik NÖ in Partnerschaft mit der Stadt Tulln in die neue Konzertsaison.

Acht abwechslungsreiche Konzerte für musikalische Feinspitze warten darauf, gehört zu werden. „Nach einem harten Jahr der Verschiebungen und Absagen haben wir uns alle eine ‚Wohlfühlsaison‘ verdient“, sagt Intendant Gottfried Zawichowski über die Programmierung von „musik:erleben“.

Anzeige
Anzeige

„Das Programm soll vor allem musikalische Vielfalt zeigen – von Klassik über Alte Musik bis hin zu moderner Musik deckt unser Saisonprogramm die ganze Breite unseres musikalischen Lebens in Tulln ab.“

440_0008_8182409_tul38_15_tu_ku_musik_erleben_paul_gulda.jpg
Pianist Paul Gulda wird am Flügel am 4. November um 19.30 Uhr begeistern.
Paul Gulda

Freuen Sie sich auf delikate Kammermusik zum Einstieg, Paul Gulda als Solist am Flügel, eine musikalische Weltreise mit „Amarcord“ und musikalische Grenzgänger wie das Saxophonquartett „4saxess“, das renommierte „radio.string.quartet“ und das Stimmkollektiv „Company of Music“.

Auch die junge Generation kommt nicht zu kurz – mit unserer Schiene „Podium junger Künstler“ in Zusammenarbeit mit der Musikschule Tulln. Der a-cappella-chor Tulln als Lokalmatador hat seine Covid-19 bedingte Zwangspause ebenfalls beendet und bringt mit Joseph Haydns Schöpfung echte „Weltliteratur“ in großer Besetzung mit Orchester und Solistinnen und Solisten auf die Bühne. „musik:erleben“ will ein musikalisches Angebot auf hohem Niveau schaffen.