Hubert von Goisern entert die Tullner Donaubühne. Tullner Kultursommer 2021 wird um „Zeiten & Zeichen“-Tourstopp des beliebten Künstlers erweitert.

Von Thomas Peischl. Erstellt am 27. Mai 2020 (05:17)
Hubert von Goisern bei seinem letzten Tulln-Auftritt im Donaubühnensommer 2015. Im Rahmen seiner „Zeiten & Zeichen“-Tour wird er am 21. August 2021 wieder zu Gast in der Bezirkshauptstadt sein.
www.ehn-pictures.com

Eigentlich wollte Hubert von Goisern im Herbst dieses Jahres sein neues, für den Sommer angekündigtes Album „Zeiten & Zeichen“ live vorstellen. Wie die APA berichtet musste der Musiker seine Tournee aufgrund des Coronavirus auf 2021 verschieben.

Keine Auswirkungen hat diese Verschiebung auf den Tulln-Termin, der, wie Kulturmanager Erich Schindlecker jetzt bekannt gab, schon seit einiger Zeit für Samstag, 21. August 2021, geplant ist.

Karten sind ab Dienstag erhältlich!

„Hubert von Goisern gab zuletzt im Sommer 2015 ein tolles - und nebenbei bemerkt auch ausverkauftes - Konzert auf der Donaubühne“, berichtet Schindlecker, „seitdem achten wir immer darauf, wann er auf Tour geht und freuen uns sehr, dass er jetzt erneut nach Tulln kommt.“ Und zwar genau eine Woche vor dem Herbert Pixner Projekt: „Wer gute Welt-Musik in Tulln hören will, kann also gleich zwei Wochenenden reservieren.“

Der Musiker wurde mit Ohrwürmern wie „Heast as nit“, „Weit, weit weg“ und vor allem „Koa Hiatamadl“ Anfang der 1990er-Jahre einem breiten Publikum bekannt. Seitdem veröffentlichte Hubert von Goisern eine Vielzahl von Alben, darunter auch Filmmusik, etwa für „Schlafes Bruder“ oder „Österreich: Oben und Unten“.

Auf dem 2011er-Album „Entweder und Oder“ befindet sich mit „Brenna tuat‘s guat“ ein weiterer Überhit, den viele auch heute noch gut im Ohr haben werden. Er wird nicht umsonst auch im biografischen Dokumentarfilm „Brenna tuat‘s schon lang“ zitiert, in dem der vielseitige Künstler selbst zu sehen ist. Apropos vielsetig: Im April dieses Jahres veröffentlichte er unter seinem bürgerlichen Namen Hubert Achlaitner seinen ersten Roman „Flüchtig“.

Karten für Hubert von Goisern auf der Donaubühne sind ab Dienstag, 2. Juni, erhältlich.