Mercedes in Flammen. Stau im Frühverkehr!. Totalsperre der Landesbundesstraße 1 nach Feuerwehreinsatz Donnerstagfrüh am Riederberg (Bezirk Tulln) führte zu umfangreichem Stau im Berufsverkehr.

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 01. Juni 2017 (12:20)
Feuerwehr Ollern/www.feuerwehr-ollern.at

Ein Alarm über den Fahrzeugbrand auf die Landesbundesstraße 1 (LB 1) in der Klosterkurve am Riederberg erreichte gegen 7.15 Uhr die Feuerwehr Ollern, auch die Feuerwehren Ried am Riederberg und Elsbach rückten zum Brandeinsatz der Alarmstufe 2 aus.

Brand breitete sich schnell aus

Ein Lenker aus dem Bezirk Tulln war mit seinem Mercedes C220 in Richtung Sieghartskirchen unterwegs gewesen, als er bei der Ausfahrt aus der Kosterkurve am Riederberg Brandgeruch und Rauch aus dem Motorraum seines Fahrzeuges wahrgenommen hatte. Der Mann hielt sofort seinen Wagen an und brachte sich in Sicherheit.

Feuerwehr Ollern/www.feuerwehr-ollern.at

Andere Verkehrsteilnehmer wählten den Notruf 122, als sie die Flammen aus dem Auto schlugen sahen. Der Brand breitet sich sehr schnell aus; beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand der Frontbereich des Mercedes bereits in Vollbrand.

Der unverletzte Lenker wurde vom Roten Kreuz Tulln betreut, der ausgebrannte Pkw musste mit dem Kran der Feuerwehr Sieghartskirchen vom Einsatzort entfernt werden.

Durch den Einsatz und die Fahrzeugbergung musste die LB1 20 Minuten lang total gesperrt werden, im Frühverkehr kam es daher zu umfangreichen Staus in beide Richtungen. Ein Ausweichen war nur großräumig möglich.

Im Einsatz standen:

FF Ollern mit 4 Fahrzeugen und 16 Mitgliedern

FF Ried mit 1 Fahrzeug

FF Elsbach mit 1 Fahrzeug

FF Sieghartskirchen mit 2 Fahrzeugen

Rotes Kreuz Tulln mit 1 Fahrzeug

Polizei mit zwei Fahrzeugen