36 neuen Wohnungen in Langenrohr sind fertig. In der Langenfeldgasse übergab die Gedesag zwei Wohnhausanlagen.

Von Alois Steinhauser. Erstellt am 28. Juni 2019 (03:50)
Steinhauser
Provisor Jai Prakash Kujur, Christopher Zimmer, Denise Stockinger, Viktoria Hopfeld, Erwin Schubert und Selina Mayerhofer mit Alfred Graf von der Gedesag, Landtagsabgeordneter Christoph Kaufmann und Bürgermeister Leopold Figl bei der Schlüsselübergabe.

Die Gemeinnützige Donau-Ennstaler Siedlung Aktiengesellschaft (Gedesag) lud zur Übergabefeier von zwei Wohnhausanlagen in der Langenfeldgasse 8-10 mit jeweils 18 Wohneinheiten.

„Wieder konnte ein gelungenes Werk in Langenrohr vollendet und seiner Bestimmung übergeben werden“, freute sich Alfred Graf, Vorsitzender der Gedesag.

Wir hätten alle Wohnungen dreimal vergeben können, so viele Interessenten gab es.“ Bürgermeister Leopold Figl

Schon im Oktober 2015 fand der Spatenstich für die ersten 27 Wohneinheiten statt, die im Mai 2017 übergeben werden konnten. Zeitgleich fand auch der Spatenstich für die weiteren 36 Wohneinheiten statt. Insgesamt wurden 63 Wohnungen in den letzten dreieinhalb Jahren in drei Bauabschnitten fertiggestellt. Bürgermeister Leopold Figl konnte neben den neuen Mietern auch Landtagsabgeordneten Christoph Kaufmann, Architekt Jürgen Fuchsberger und Gemeindevertreter zum Festakt begrüßen.

„Wir hätten alle Wohnungen dreimal vergeben können, so viele Interessenten gab es“, sagt Bürgermeister Leopold Figl.

Insgesamt wurden 10,7 Millionen Euro investiert, davon sind 5,7 Millionen vom Land Niederösterreich eingeflossen.

Landtagsabgeordneter Christoph Kaufmann lobte den Standort auch wegen der Nähe zum Tullnerfelder Bahnhof. Provisor Jai Prakash Kujur segnete die Menschen und die neue Wohnhausanlage. Für die Bewirtung der Gäste sorgte das Gasthaus Ehn aus Langenschönbichl.