Ostermesse in Großweikersdorfer Schulen einmal anders. Trotz der Maßnahmen aufgrund der derzeitigen Corona-Situation sind die Lehrerteams der Volksschule und Mittelschule Großweikersdorf bemüht, den Kindern einen alltagsnahen Unterricht zu ermöglichen. Dies hat für jede Lehrerin und jeden Lehrer einen hohen Stellenwert. So wollte man auch an der Ostertradition festhalten.

Von Red. Tulln. Erstellt am 27. März 2021 (16:22)
Einige Kinder der Mittelschule Großweikersdorf beim Online-Ostergottesdienst.
Usercontent, MS Großweikersdorf

In der Volksschule feierte Religionslehrerin Christine Wieländer mit jeder Klasse den Gottesdienst im Klassenverband.

In der Mittelschule hielten Lockdown, Ausgangssperren und Maskenpflicht Pfarrer Marius Zediu nicht davon ab, für die Schüler einen Online–Gottesdienst zu gestalten. Die Schulmesse konnte man von der Kirche bis in die Schulklassen, sowie von Zuhause aus verfolgen.

"Die Schülerinnen und Schüler beider Schulen sollen so erfahren, dass es immer Möglichkeiten gibt, das Beste aus bestimmten Situationen zu machen, ganz nach dem Motto 'Wo ein Wille, da ein Weg!'. Dies soll sie gestärkt in den Osterferien begleiten!", meint Schulleiterin Sabine Stiefler.