Tullner Polizei forschte Teenie-Bande aus: Courage erhielt Anerkennung

Raiffeisenlandesbank und NÖ Versicherung ehrten erfolgreiches Ermittlerteam der Tullner Polizei.

Erstellt am 18. November 2021 | 05:38
440_0008_8231152_tul46_13_tu_sicherheitsverdienstpreis_b.jpg
Erwin Hameseder (Obmann Raiffeisen-Holding NÖ-Wien und Aufsichtsratsvorsitzender Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien, rechts im Bild), Stefan Jauk (Generaldirektor Niederösterreichische Versicherung, links im Bild) sowie Franz Popp (Landespolizeidirektor NÖ, 4.v.r.) vergaben die Preise, im Bild an die erfolgreiche Ermittlungsgruppe aus Tulln.
Foto: Roland Rudolph

Im Raiffeisenhaus in Wien wurden die Sicherheitsverdienstpreise 2020 und, da im Vorjahr die Veranstaltung Corona-bedingt abgesagt werden musste, auch von 2019 verliehen.

Anzeige

Unter den Geehrten befanden sich auch die Mitglieder einer Ermittlungsgruppe der Tullner Polizei, die im Sommer 2019 mit einer Serie von Diebstählen konfrontiert gewesen war.

Schlägerei-Video auf Insta führte auf Spur von Bande

Ein auf Instagram aufgetauchtes Video, das eine brutale Schlägerei zum Inhalt hatte, führte die Polizei schließlich auf die Spur einer Teenie-Räuberbande. Das Team – bestehend aus Clemens Jungwirth, Christian Rechberger, Claudia Berger, Martin Jenny, Andrea Röhrbacher, Corina Stich, Dominik Leser, Konstantin Prinz und Georg Gruber – konnte daraufhin zahlreiche Jugendliche als Täter ausforschen.

Insgesamt wurden sieben Teenies und ein Unmündiger angezeigt. Ein 13-Jähriger und ein 15-Jähriger waren an beinahe jeder Tat beteiligt. Ihnen werden unter anderem schwerer Raub, Körperverletzung, Diebstähle und Sachbeschädigungen zur Last gelegt. Es entstand ein Schaden von rund 15.000 Euro.

„Mit der Verleihung der Preise möchten wir Menschen, durch deren Einsatz Niederösterreich sicherer geworden ist, wertschätzen“, betont der Obmann der Raiffeisenholding NÖ-Wien Erwin Hameseder, der sich auch als Präsident des Kuratoriums Sicheres Österreich für dieses Thema einsetzt.

„Unsere Gesellschaft braucht mutige Bürgerinnen und Bürger, die oft auf selbstlose Weise mit ihrem Einsatz einen wichtigen Beitrag zu unserem sicheren und lebenswerten Land leisten“, ergänzt Stefan Jauk, Generaldirektor der NÖ Versicherung.

Insgesamt erhielten 45 Beamte und neun Privatpersonen eine Auszeichnung. Unter den Zivilpersonen waren ein Schulwart, mit dessen Hilfe eine Reihe von Diebstählen aufgeklärt werden konnte, und zwei Kurgäste, die eine ältere Dame aus einem Moor retteten.