Baumschnitt war notwendig: Pflege für Sicherheit. Professionelle Maßnahmen sorgen für mehr Sicherheit im Gemeindegebiet. Naturgenuss kann wieder wachsen.

Von Gabi Gröbl. Erstellt am 25. September 2017 (05:54)
Martin Molzer, Herbert Schauer, Sebastian Furch, Maria Niel, Anja Hendler, Waldema Kepczynski, Josefa Geiger und Karl Heiß.
NOEN, MGSieghartskirchen

Aufgrund der gesetzlichen Vorgaben wurde für alle Bäume auf öffentlichen Plätzen in der Marktgemeinde ein Baumkataster eingerichtet. In der Gemeinde zählen 1.600 Bäume zu diesem Kataster, rund 900 davon müssen in den nächsten vier Jahren gepflegt werden.

Karl Heiß, Vorsitzender des Ausschusses für Baumpflege: „Die Anzahl der Bäume steigt stetig, da die Straßenmeistereien die Verantwortung der Pflege laufend an die Gemeinde übertragen.“

Baumpflege ist für Gemeinde notwendig

Die Gemeinde haftet für die Sicherheit, daher wurde nach einer Ausschreibung die Firma Baumpflege Molzer mit den Arbeiten und Regelkontrollen betraut. Heuer wurden bereits bei 60 Bäumen Pflegearbeiten und notwendige Fällungen durchgeführt. Bis Jahresende müssen weitere 140 Bäume gepflegt werden.

Martin Molzer und sein Team können nicht immer ungehindert arbeiten: „Leider stößt diese wichtige Arbeit bei vielen Bürgern oft auf Unverständnis. Durch Nichtbeachtung von Absperrungen und Parkverboten sowie durch Diskussionen über den Zustand der Bäume sind wir häufig in der Arbeit behindert. Ich versichere, dass uns das Wohl der Bäume sehr am Herzen liegt. Wir freuen uns auf Ihr Verständnis und bedanken uns für ihr Vertrauen zur Pflege unserer Umwelt.“