Elephant-Walk durch Zwentendorf. Aufgeteilt in fünf Gruppen zogen die Schüler der Music & Dance Factory durch Zwentendorf. Das Finale mit allen Gruppen ging am Kirchenplatz über die Bühne.

Von Maria Knöpfl. Erstellt am 10. August 2020 (05:22)
Bei der Bushaltestelle wurden die Musikschüler von zahlreichen Gästen empfangen. Zu den Melodien der Schlagwerker wurde sogar auf der Straße getanzt.
Knöpfl

In Zeiten von Corona gab es heuer kein Music Camp der Music & Dance Factory. Doch Schulleiter Ernst Kargl erfand die musikalischen Sommertage. Dabei waren die zahlreichen Teilnehmer tagsüber mit Musik, Tanz und Gesang beschäftigt und gingen am Abend zu ihren Familien nach Hause, statt wie früher im Zelt zu übernachten.

Den Abschluss bildete ein sogenannter Elephant-Walk, bei dem die einzelnen Ensembles mit ihren Pädagogen durch Zwentendorf zogen und auf verschiedenen Plätzen musizierten. Gemeinsam trafen sich alle Gruppen am Kirchenplatz und bereicherten die Vernissage der Fotoausstellung mit Ansichten von Zwentendorf. Zugleich eröffnete Bürgermeisterin Marion Török das Projekt „Im Zwentrum“, wo Personen, Gruppen und Firmen eingelanden sind, sich zu präsentieren.