Informatik-Zweig der Mittelschule bekam Auszeichnung. Digitale Medien werden in der NNÖMS in allen Gegenständen sinnvoll eingesetzt. Dafür gab es einen Preis.

Von Otto Sibera. Erstellt am 09. Juni 2019 (04:36)
Helmut Neumayr, Gerlinde Gregoritsch, Helmut Zehetmayer, Johannes Müller, Elisabeth Fitzka, Kristina Prunkl, Wolfgang Biebl, Christl Nagl-Eder, Ulrike Höbarth, Eva-Maria Schaupmann und Franz Semler.
Sibera

Die Informatikmittelschule wurde vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung als einer der ersten Schulen Österreichs mit dem Zertifikat „eEducation Austria Expert+ Schule“ ausgezeichnet. Die Schule hat damit bewiesen, dass sie digitale Medien in allen Gegenständen sinnvoll einsetzt, damit die Schüler digitale Technologien an ihrem späteren Arbeitsplatz kompetent verwenden können.

NNÖMS St. Andrä-Wördern, Schwerpunkt Informatik, bekam die Auszeichnung „Expert +“ als einzige Schule im Bezirk. Das Zertifikat überreichte Bundeslandkoordinatorin Ulrike Höbarth an Direktorin Christl Nagl-Eder und IT-Koordinator Wolfgang Biebl von der NMS. „Unsere Schule wurde vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung aufgrund der erbrachten und nachgewiesenen Leistungen zur digitalen und informatischen Bildung zur Expert-Schule für das Schuljahr 2018/19 ernannt“, so Schulleiterin Christl Nagl-Eder.