Klassik in der Hagenbachklamm. Am 11. September lädt der Hagenthaler Kulturkreis zum experimentellen Sounderlebnis in die Hagenbachklamm ein.

Erstellt am 07. September 2016 (04:51)
NOEN, www.ColinVickers.com
Anna Starzinger verbindet die natürlichen Klangelemente mit der kunstvollen Musik ihres Cellos.

Klassische Musik genießt man heute meist im Stillen: im akustisch perfekt abgestimmten Konzertsaal, auf der Stereoanlage zu Hause oder gar mit Kopfhörern.

Im Projekt Hagenbachklang gibt der Hagenthaler Kulturkreis am Sonntag, 11. September, von 11 bis 17 Uhr der Musik die Chance, sich mit hörbaren Ereignissen des Alltags und besonders der Natur zu verbinden und diese zu harmonisieren.

Symphonie der Natur und Klang der Kunst

Bei dieser Symbiose aus natürlichen und künstlichen Klängen sollen Musik und Natur miteinander verschmelzen und so einen einzigartigen Genuss bieten. Die Wanderer begeben sich auf eine kulturelle Reise in die beliebte Hagenbachklamm, wo sie beispielsweise im Fließen des Baches und im Rauschen des Waldes eine Cellistin oder einen Flötisten entdecken.

NOEN, www.derpaul.at
Michael Stein begeistert mit zarten Flötenklängen, die sich in die Geräusche des Waldes schmiegen.