Postkarte aus „Miteinander-Rezept“. Kultur- und Sozialverein bat für das NÖ Viertelfestival Ortsbewohner und Vereine aus St. Andrä-Wördern um persönliches „Miteinander-Rezept“.

Von Otto Sibera. Erstellt am 11. Juli 2021 (04:38)
Zahlreiche Gemeinderäte, Vereinsmitglieder und Besucher, sowie sitzend 2.v.l. Obmann Peter Mlczoch, Barbara Resl, Dorfplatz- und Viertelmanager Willi Lehner beteiligten sich an der Aktion.
Sibera, Sibera

In St. Andrä-Wördern leben heute Menschen aus rund siebzig Nationen. Für die Aktion im Rahmen des NÖ Viertelfestivals 2021 bat der Kultur- und Sozialverein „Grenzenlos“ 30 Ortsbewohner um ihr persönliches Rezept für ein gutes Zusammenleben. Aus diesem Rezept und einem Foto-Porträt der jeweiligen Person wurde eine Postkarte kreiert – zweisprachig, um die Vielfalt im Ort aufzuzeigen. Auch die ortsansässigen Vereine wurden eingeladen, sich zu beteiligen. Die Karten können zum Versand und zum Verschenken erworben werden.

„Die dreißig Motive druckten wir auf Tafeln, die auf einem ,Pfad des guten Miteinanders’ im Ort ausgestellt werden“, erklärt Grenzenlos-Obmann Peter Mlczoch. Zum Auftakt gab es eine Führung durch die Ausstellung. Willi Lehner, Viertelmanager der Kulturvernetzung Niederösterreich, vom Kunsthaus Horn, hielt einleitende Worte und die Ausstellungseröffnung in Form einer Führung vom Dorfplatz durch den Ort zu den Tafeln des „Pfades des guten Miteinanders“. Danach gab es mitgebrachtes Fingerfood in der Hofküche am Dorfplatz.

Der zweite Termin ist die Veranstaltung „Grenzenlos Sommerfest“, Samstag, 28. August, 15 Uhr und Sonntag, 29. August, 16 Uhr. Der dritte Termin „Grenzenlos Kochen“, folgt am Samstag, 25. September, von 18 bis 21.30 Uhr.

Infos: www.grenzenloskochen.at