Tulln glänzt zur Adventzeit. Nach dem Lockdown könnte es Weihnachtsstimmung im kleinen Kreis an mehreren Standorten geben.

Erstellt am 29. November 2020 (03:17)
Alfred Fröhlich

Das Adventdorf am Hauptplatz mit seinen Ständen und Veranstaltungen war bisher stets ein wichtiger Bestandteil des vorweihnachtlichen Treibens in Tulln. Aufgrund der Corona-Bestimmungen wird es das Adventdorf in seiner bekannten Form in diesem Jahr nicht geben.

Tulln im Adventglanz – trotz allem

Sofern es die Corona-Bestimmungen nach dem Lockdown ermöglichen, könnte es statt dem großen Adventdorf am Hauptplatz an mehreren Standorten der Innenstadt Weihnachtsstimmung im kleinen Kreis und an der frischen Luft geben – zum Beispiel in den Schanigärten der Tullner Gastronomiebetrieben, sobald diese wieder öffnen dürfen. Ob diese oder andere Varianten möglich werden, wird sich aber erst nach dem Ende des Lockdowns herausstellen. Bereits ab Mitte November wird sich Tulln trotz allem im Adventglanz zeigen und lädt dazu ein, die erholsamen Spaziergänge in der Innen-stadt zu genießen – mit dem großen beleuchteten Christbaum vor der Bezirkshauptmannschaft, der idyllischen Weihnachtsbeleuchtung und der festlichen Gestaltung der Schaufenster.

Viele Unternehmen bieten Lieferservice an – so kommt man mitunter auch im Lockdown zu der im Schaufenster entdeckten Geschenkidee. Denn mehr denn je gilt: Jeder getätigte Einkauf ist wertvoll für die Menschen, die hier arbeiten!

„Wir wollen nicht aufzählen, was nicht geht. Mit stimmungsvoller Gestaltung werden wir gemeinsam mit der ansässigen Wirtschaft unser Bestes geben, damit die Stadt trotz allen Widrigkeiten Adventstimmung ausstrahlt“, lädt Wirtschaftsstadtrat Lucas Sobotka zum Adventerlebnis in Tulln ein. „Genießen Sie die Innenstadt Tullns als Ort des Miteinanders“, so Bürgermeister Peter Eisenschenk.