Stromunfall bei Wettfischen im Bezirk Tulln. Bei einem Wettfischen an einem Teich in Hippersdorf (Bezirk Tulln) ist es am Sonntag in der Früh zu einem Stromunfall mit einem Verletzten gekommen.

Erstellt am 03. Juli 2011 (11:55)
NOEN
Ein 49-jähriger Teilnehmer war mit seiner sieben Meter langen Carbon-Angelrute in die Nähe einer 20kV-Leitung geraten, berichtete die Sicherheitsdirektion. Der Mann aus Strasshof a.d. Nordbahn (Bezirk Gänserndorf) wurde mit dem Rettungshubschrauber "Christophorus 2" in das Landesklinikum Krems eingeliefert, teilte "144 - Notruf " mit.

Der 49-Jährige habe seine Angelrute neu positionieren wollen. Dabei sei er aus Unachtsamkeit in die Nähe der 20kV-Leitung gekommen, so die Sicherheitsdirektion. Von anderen Teilnehmern - insgesamt waren es 13 - sei ein lauter Knall wahrgenommen worden. Sie leisteten dem zu Boden gestürzten Niederösterreicher Erste Hilfe.