Corona: Lockerer Start in Tulln in die nächste Phase . Rathaus und Musikschule öffnen wieder in Tulln, Saison im Aubad startet. Stadtgemeinde schafft Sitzplätze im Freien.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 16. Mai 2020 (03:57)
Ab Montag, 18. Mai, werden das Rathaus und das Bürgerservice Langenlebarn wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten zugänglich sein.
NÖN

Die Stadtgemeinde lockert weitere Covid19-Maßnahmen: Rathaus, Musikschule und Aubad nehmen nach und nach (wieder) den Betrieb auf. „Mit jeder Lockerung der Maßnahmen atmet Tulln ein Stück auf. Zusammenhalt ist weiterhin das Gebot der Stunde, daher unterstützen wir jede Maßnahme, mit der wir die Stadt gemeinsam wieder zum Blühen bringen können“, betont Bürgermeister Peter Eisenschenk. Und weiter: „Es ist jetzt an der Zeit, einander wieder zu treffen und das Miteinander zu pflegen – selbstverständlich unter Einhaltung der notwendigen Sicherheitsvorkehrungen.“

Gruppen von bis zu 10 Personen dürfen sich im öffentlichen Raum treffen – die Stadtgemeinde schafft dafür weitere Sitzmöglichkeiten im Freien, nämlich an der Donaulände, vor dem Egon Schiele Museum oder an einigen Stellen im Zentrum. Die Schanigärten der ansässigen Gastronomiebetriebe können zur Einhaltung der Sicherheitsabstände vergrößert werden.

Der Tullner Naschmarkt ist seit 8. Mai in Vollbetrieb. Um die notwendigen Sicherheitsabstände einhalten zu können, wird die Fläche des Marktes vergrößert.

Mit Mitte Mai beginnt die Social Media-Kampagne zur handfesten Förderung der Tullner Wirtschaft. Auf den Instagram- („tullnerleben“) und Facebook-Kanälen („Tulln ist schöner“) der Stadtgemeinde werden in Gewinnspielen wöchentlich bis zu 10x100 Euro in Tullner Zehnern ausgespielt.