Dreifach-Event: Seeathlon für Jung und Alt. Sportland-Familiensporttag und Seefest begleiteten den 5. Seeathlon als sportliches Highlight in der Region Wagram.

Erstellt am 28. Juli 2017 (05:53)
NOEN, Rapp
Beim Start zum 5. Seeathlon waren Paralympic-Bronzegewinner in 100 m Brustschwimmen Andreas Onea (8.v.r.), Bürgermeister Christian Bauer (5.v.r.), Organisator Mathias Kormann (3.v.r.) und Obmann Charly Paradeiser (r.) mit dabei.

Einen Tag voller Sport und Unterhaltung bescherte der Dorferneuerungsverein Fels-Thürnthal unter Obmann Karl „Charly“ Paradeiser und das Felser See-Event-Team mit Organisator Mathias Kormann den zahlreichen Besuchern beim Seeathlon am Felser See.

Beim Familiensporttag, der bereits vormittags begann, sorgte Sportland NÖ für Spiel und Spaß für Jung und Alt. Neben einem Hindernisparcours mit Ballwurfwand, einem Segwayparcours und computerunterstützten Testsystemen waren die Spiel- und Geschicklichkeitsstationen mit Laufrädern und Einrad der erklärte Hit. Sportland NÖ Geschäftsführer Marcus Skorsch war ebenfalls nach Thürnthal gekommen.

Den Startschuss zum See-athlon gab Andreas Onea. Der Bronzemedaillengewinner bei den Paralympics 2016 in Rio hat 1998 bei einem Verkersunfall seinen linken Arm verloren.

Vor dem Start zum Seeathlon - 400 m Schwimmen, 18 km Radfahren und 4,2 km Laufen - bedankte sich Obmann Paradeiser bei Bürgermeister Christian Bauer und der Marktgemeinde Fels für die Unterstützung. „Dadurch konnte der Seeathlon auf eine professionelle Schiene gestellt werden. “