Postleitzahl sorgt für Kurioses. Tulbingerkogel und Tulbing sind eine Gemeinde, jedoch mit anderer Postleitzahl

Von Monika Gutscher. Erstellt am 04. März 2021 (04:34)
NOEN

Eine Einwohnerin von Tulbingerkogel wendet sich hilfesuchend an die NÖN: Seit es „Wien Umgebung“ nicht mehr gibt (Ende 2015), würde sie nur noch die Post vom Bezirk St. Pölten-Land und nicht mehr vom Bezirk Tulln bekommen. Damit weiß Roswitha Eichinger etwa nicht, welche Ärzte in ihrem Bezirk Dienst hätten usw. Sie erhält auch nicht das Telefonbuch NÖ Süd-West, sondern NÖ Süd-Ost.

„Seit eineinhalb Jahren versuche ich, etwas zu erreichen. Niemand war bereit, etwas zu tun.“ Roswitha Eichinger, Tulbingerkogel

Das hier vorliegende Problem ergibt sich aus zwei Umständen:

1) die Postleitzahl: Tulbingerkogel hat nicht dieselbe PLZ wie Tulbing, obwohl sie sich nicht nur in derselben Gemeinde, sondern sogar in derselben Katastralgemeinde befinden. Tulbing hat 3434, Tulbingerkogel hat 3001, das ist somit die gleiche Postleitzahl wie die Gemeinde Mauerbach. Tulbing gehört zum Bezirk Tulln, Mauerbach zu St. Pölten-Land.

2) die geografische Begebenheit: Der Ortsteil Tulbingerkogel ist nur drei Kilometer von Mauerbach, aber 9 km von Tulbing entfernt. Die Post wird daher von Mauerbach aus zugestellt.

Die Gemeinde Tulbing besteht aus den Katastralgemeinden Chorherrn, Katzelsdorf an der Zeil, Katzelsdorf im Dorf, Tulbing und Wilfersdorf. Tulbingerkogel gehört zur Katastrale Tulbing.
NOEN

Roswitha Eichinger hat nun seit eineinhalb Jahren versucht, diesen Fehler zu korrigieren. „Niemand war bereit etwas zu tun“, klagt sie an.

NÖN eruiert die Ursache des Zustell-Fehlers

Nun hat die NÖN versucht, dieser Sache auf den Grund zu gehen: Die Post verweist auf die Gemeinde und auf Herold, sie sei für dieses Problem nicht zuständig. Von Herold erhält man die Auskunft, dass die Telekom Austria für die Ortszuteilung zuständig sei. Das Kundenservice von der Telekom Austria (A1) war zwar um Hilfe bemüht, jedoch „hätte man so eine Anfrage noch nie gehabt.“ Außerdem wüsste der Mitarbeiter gar nicht, an wen im Haus, er uns weiterleiten könne. Man sei dafür wahrscheinlich gar nicht zuständig.

Familie Bläuel (Berghotel Tulbingerkogel) gibt jedoch zur Auskunft, dass die unadressierte Post immer schon aus Purkersdorf zugestellt wurde, dies war auch schon so vor der Bezirksänderung.

Um auch Post aus dem Bezirk Tulln zu erhalten, müsse man diese abonnieren. Alternative dazu wäre eine Änderung der Postleitzahl. „Dies würde aber einen Riesen-Stein ins Rollen bringen“, sagt Bürgermeister Thomas Buder. Davon wären alle Privatpersonen und Firmen am Tulbingerkogel betroffen.

Das Bürgerservice der Gemeinde Tulbing hat auch versucht, Roswitha Eichinger zu unterstützen und ihr zu helfen, man habe diverse Telefonate geführt. Allerdings könne man nicht alles umstellen.