20 Jahre „Mobile Jugendarbeit“

Niederösterreich zog Bilanz über zwei erfolgreiche Jahrzehnte „Mobile Jugendarbeit“.

Erstellt am 09. Oktober 2021 | 04:48
440_0008_8195486_tul40_12_tu_20_jahre_mobile_jugendarbei.jpg
Das Gemma-Team Bezirk Tulln mit Geschäftsführer Peter Höckner, den Landesrätinnen Christiane Teschl-Hofmeister und Ulrike Königsberger-Ludwig, Geschäftsführerin Daniela Reiter und Nationalratsabgeordneten Johann Höfinger.
Foto: Exit-Jugendberatung

Mit einem offiziellen Festakt im Hof des Landhaus St. Pölten und einer umfangreichen Leistungsschau jener 14 Einrichtungen, die heute im Bundesland in diesem Bereich tätig sind, wurde dieses Jubiläum gefeiert.

Viele positive Erfahrungen hatten dazu geführt, dass dieses Angebot niederösterreichweit rasch ausgebaut wurde.

Anzeige

Tulln folgte dem guten Beispiel, so wurde 2009 die mobile Jugendarbeit im Bezirk Tulln Gemma! gegründet. Aktuell ist die mobile Jugendarbeit Gemma! in sechs Gemeinden tätig, dazu zählen Tulln, Zwentendorf/Erpersdorf, Sieghartskirchen, Tulbing, Großweikersdorf und Langenlebarn. Pro Jahr verzeichnet man rund 7.000 Kontakte.

Inzwischen geht das Angebot über das reine Streetwork hinaus. Es gibt Jugendtreffs, Workshops zu den verschiedensten Jugendthemen und zahlreiche Veranstaltungen oder Freizeitangebote für Jugendliche, wie eine Schau im Landhaus zeigt.

Anzeige
Anzeige