Feuerwehr rettete Mann aus verrauchter Wohnung. Am Samstag wurde die Stadtfeuerwehrzu einem Wohnungsbrand in einem Mehrparteienhaus in der Tullner Nussallee gerufen.

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 19. November 2017 (17:24)

Ein aufmerksamer Nachbar bemerkte, dass aus einer Wohnungstür im ersten Obergeschoss Rauch drang und verständigte die Einsatzkräfte. 

Tür aufgebrochen

Da die Wohnungstür verschlossen war und niemand auf das Klopfen reagierte, musste die Tür durch den Atemschutztrupp der Feuerwehr mit Gewalt geöffnet werden.

Rasch fand die Feuerwehr einen auf dem Sofa liegenden Mann und brachte ihn aus der Wohnung. Der Patient wurde im Erdgeschoss dem Rettungsdienst übergeben, welcher die medizinische Versorgung und den Transport ins Universitätsklinikum Tulln übernahm.

Brand in Küche

In der Wohnküche wurden als Brand- und Rauchursache zwei Töpfe mit verbrannten Speisen auf dem eingeschalteten Herd gefunden. Der Herd wurde abgeschaltet, die Töpfe ins Freie gebracht und die Wohnung durchlüftet.

Vor dem Abrücken der Feuerwehr wurde der Vorschuss der Wohnungstür wieder hergestellt und die Wohnung konnte wieder versperrt werden.