Frauenparkplätze am Tullner Bahnhof. Die Stellplätze sind besser beleuchtet und befinden sich näher am Ausgang. So soll das Sicherheitsgefühl erhöht werden.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 20. Februar 2019 (04:11)
Wir Niederösterreicherinnen
Bürgermeister Peter Eisenschenk, Bezirkskommandantin Sonja Fiegl, Bezirksleiterin von „Wir Niederösterreicherinnen“ Monika Gattinger, Landesleiterin Petra Bohuslav und Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko sind stolz auf die umgesetzte Idee.

Am frisch renovierten Bahnhof in Tulln werden nun auch Frauenparkplätze zur Verfügung stehen. Die Parkflächen sind entsprechend gekennzeichnet, besser beleuchtet und befinden sich näher beim Ausgang.

Die Errichtung dieser Anlage freut „Wir Niederösterreicherinnen“-Landesleiterin Petra Bohuslav: „Immer wieder spreche ich mit Frauen, die sich Maßnahmen zur Erhöhung des Sicherheitsgefühls wünschen. Die Angst vor Belästigungen und Übergriffen ist groß. Deshalb freuen wir uns, dass es jetzt auch am Bahnhof Tulln entsprechende Parkbereiche gibt. Bei dem Projekt soll es aber nicht bleiben. Wir Niederösterreicherinnen werden uns in Zukunft noch stärker für derartige Maßnahmen vor Ort einsetzen.“

„Wir wollen möglichst viele Niederösterreicher zum Umstieg auf Bus und Bahn motivieren"

Unterstützt und gefördert wird die Errichtung von Frauenparkplätzen auch von Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko: „Wir wollen möglichst viele Niederösterreicher zum Umstieg auf Bus und Bahn motivieren. Dafür braucht es zum einen ein gutes Angebot, zum anderen die richtigen Rahmenbedingungen.“ Dabei gehe es auch um das Thema Sicherheit. „Wer sich am Weg vom Pkw zum Zug nicht sicher fühlt, wird nicht umsteigen. Deshalb ist uns die Errichtung von Frauenparkplätzen bei den Park-and-Ride-Anlagen ein wichtiges Anliegen“, betont der Landesrat.

Neben Bürgermeister Peter Eisenschenk und Wir Niederösterreicherinnen-Bezirksleiterin Monika Gattinger war auch Bezirkskommandantin Sonja Fiegl dabei. Der engagierten Polizistin liegt der Personenschutz, besonders von Frauen, am Herzen: „Frauenparkplätze sind eine wichtige Maßnahme zur Steigerung der Sicherheit für Frauen. Ich freue mich, dass es gelungen ist, unseren Wunsch umzusetzen. Der Bahnhof Tulln soll Vorbild sein für weitere Initiativen.“

Umfrage beendet

  • Frauenparkplätze – eine sinnvolle Einrichtung?