Lärmbelästigung: Polizei stoppt illegale Party. Lauter Rave in den Donauauen raubte zahlreichen Menschen im Umkreis von mehr als 10 Kilometern den Schlaf.

Von Doris Firmkranz. Erstellt am 16. September 2014 (05:03)
NOEN, Stefan Obernberger

BEZIRKE TULLN, ST. PÖLTEN LAND /  In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden Bewohner vom Wagram über Traismauer bis hin nach Sitzenberg-Reidling von ungewöhnlich lauter Musik aus dem Schlaf gerissen. Gegen 3 Uhr früh trudelten schließlich die ersten Anzeigen aus den Bezirken Krems, St. Pölten und Tulln bei der Exekutive ein.

In der Folge machten sich mehrere Polizeistreifen auf die Suche nach der Lärmquelle, die in den nahen Donauauen zu liegen schien. Das Auffinden gestaltete sich jedoch schwieriger als erwartet.

Suche war nach zwei Stunden beendet

Erwin Birkhahn von der NÖ Landespolizeidirektion: „Rund zwei Stunden waren die Polizisten in dem weitläufigen und unüberschaubaren Gelände unterwegs, ehe sie auf eine Schar Jugendliche stießen, die eine Party bei den Stelzenhäusern unter der Donaubrücke bei Grafenwörth feierten.“

Nicht zuletzt aufgrund der bereits fortgeschrittenen Stunde zeigten sich die Partygäste einsichtig. „Der Einsatz ist ganz friedlich und unspektakulär abgelaufen“, so Birkhahn. „Die Jugendlichen versicherten außerdem, den Platz sauber zu machen.“

Ein Beamter der örtlich zuständigen Polizeiinspektion Grafenwörth: „Trotzdem müssen die Verantwortlichen mit einer Anzeige rechnen, weil sie die Party nicht angemeldet und somit gegen das Veranstaltungsgesetz verstoßen haben.“