Messe mit Pop und Jazz. Der Chor St. Stephan ist mitten in den Proben zur Festmesse anlässlich der Gartenbauausstellung. Peter Brankas „Aberdeen Messe“ wird für Überraschung sorgen.

Von Helga Urbanitsch. Erstellt am 19. August 2018 (04:42)
Urbanitsch
Der Chor St. Stephan bei der Probe zur Aberdeen Messe im Paulussaal der Pfarre St. Stephan.

Auf zeitgenössischen Boden wagt sich der Chor St. Stephan mit der „Aberdeen Messe“ von Peter Branka. „Moderne tonale Musik mit filmmusikalischen Einflüssen und Elementen aus Pop und Jazz werden zur Aufführung kommen“, freut sich Organisatorin Christine Hofmann, die den Chor seit langem begleitet.

Der Festgottesdienst wird anlässlich der Gartenbaumesse am Sonntag, 2. September, 10 Uhr in der Pfarrkirche St. Stephan zur Aufführung gebracht.

Bereits seit Wochen wird im Paulussaal unter der Leitung von Peter Lang fleißig geprobt.

Zum Repertoire des Chor St. Stephan zählen nicht nur alle großen Messen, sondern auch religiöse Konzertliteratur, er ist fast ausschließlich auf Chor- und Orchesterwerke spezialisiert. Für die Sänger stellt das zeitgenössische Werk auch eine große Herausforderung dar, aber „alle sind mit großer Begeisterung dabei“, freut sich Christine Hofmann.

Der Chor wird bei der „Aberdeen Messe“ von den Solisten Sigrid Kostner (Flöte), Eva Griebl-Stich (Oboe), Daniel Hirsch (Horn), Lukas Höckner (Pauke) und der Big Band Rhythmusgruppe begleitet. Die Gesamtleitung liegt beim Dirigenten Peter Lang.