PTS-Projekt fand würdigen Abschluss. Egal, ob Lehre oder weiterführende Schule – das Polytechnikum (PTS) bietet Berufsorientierung und Vorausbildung auf den zukünftigen Beruf.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 05. Juli 2019 (04:48)
WK Tulln
Positiver Abschluss für die Fachbereichsgruppe „Gesundheit & Kosmetik:Christian Bauer, Alexandra Huber, Alicia Führmann, Franz Friedrich, Rebecca Meneder, Sophie Scheuer, Stefanie Petrovic, Isabella Schneiber, Eva Rosskopf und Karl Heinl.

Das Fachprojekt, bei dem die Schüler aller sieben Fachbereiche der PTS Tulln ihre erworbenen Kompetenzen im gewählten Fachbereich präsentiert hatten, fand in der Bezirksstelle der Wirtschaftskammer einen würdigen Abschluss.

Bildungsdirektorin Eva Rosskopf und Obmann Christian Bauer verliehen die Urkunden. Diese sind für die Schüler ein zusätzliches Dokument, um damit ihren zukünftigen Lehrbetrieb auf ihre bereits vorhandenen Fachkenntnisse hinzuweisen. „Dadurch wird auch für die Unternehmen transparent, was die Jugendlichen bei uns in der PTS Tulln alles lernen und nach den zehn Monaten Unterricht können. Der beste Beweis dafür ist eine Lehrstelle für eine zukünftige Friseurin, die nur aufgrund dieses Fachprojektes angeboten worden ist“, freut sich Direktorin Alexandra Huber.

Die PTS ist seit Jahren mehr als „nur das 9. Schuljahr“ und leistet mit der intensiven Fachbereichsausbildung einen wesentlichen Beitrag in der Berufsorientierung und Vorausbildung auf den zukünftigen Beruf.