Vorsicht, Straßensperren!. Am zweiten Wettbewerbstag machen die Radrennen Streckensperren unumgänglich. Die Ost-West-Achse in Tulln bleibt dabei aber jederzeit befahrbar.

Von Thomas Peischl. Erstellt am 02. Juni 2017 (04:54)
Streckenverlauf des Tulln Triathlon
Tulln Triathlon

Bei der Premiere im vergangenen Jahr fanden sich bereits 400 Athleten zusammen, um einen Wettkampf in der wunderbaren Gegend rund um Tulln zu genießen.

Auch 2017 steht das erste Juni-Wochenende im Zeichen des Triathlonsports. Geschwommen wird im Tullner Aubad, geradelt auf einer Rundstrecke über Staasdorf in Richtung Flachberg und gelaufen entlang des Treppelweges an der Donau bis zur Dorflacke Langenlebarn. 

Radbewerbe fordern Streckensperren

Im Zuge der Bewerbe kann es am Sonntag, 4. Juni, zu kleinräumigen Behinderungen im Straßenverkehr kommen. In der Zeit von 8 bis 9 Uhr, von 10 bis 11.30 Uhr und von 12 bis 14.50 Uhr machen die Radbewerbe Streckensperren unumgänglich.

„Die Ost-West-Achse ist über die alte und neue Donaubrücke jederzeit befahrbar. Ansonsten herrscht auf der Radstrecke Fahrverbot für den Verkehr“, erklärt dazu Organisator Patrick Schiel. Exekutive und Ordner werden am Sonntag Flyer mit den Streckensperren bzw. Umleitungsrouten bereithalten.

Nähere Informationen rund um den zweiten Tulln Triathlon finden Sie online auf www.tulln-triathlon.at .