Live bei den größten Opern-Spektakeln. Im Tullner Star Movie wurde Puccinis „Turandot“ live aus der New Yorker Metropolitan Opera übertragen.

Von Helga Urbanitsch. Erstellt am 22. Oktober 2019 (03:54)
Star Movie Tulln Centermanager Florian Illibauer vor einem der Film-Highlight-Plakate.
Urbanitsch

Im Star Movie Tulln startete „Turandot“ die Saison 2019/2020 der Opern Live-Übertragungen aus der New Yorker Metropolitan Opera.

Zeffirellis üppige Inszenierung von „Turandot“, Puccinis letzter Oper, war nicht nur ein musikalischer, sondern auch ein optischer Hochgenuss.

Fesselnd war auch die Handlung, denn Prinzessin Turandot, die jeden Freier köpfen lässt, der ihre Rätsel nicht lösen kann, lernte nach „Nessun dorma“ eine der berühmtesten Arien der Opernliteratur, die wahre Liebe kennen.

Den Zuschauern im Star Movie wurde mit der Live-Übertragung, gesungen in italienischer Sprache mit deutschen Untertiteln, einem Blick hinter die Kulissen und Interviews der Stars, ein Opern-Kino-Besuch der besonderen Art geboten. Yannick Nézét-Séguin brillierte als junger Dirigent.

Die NÖN verlost 1x2 Karten für Manon. Wer bis 24. 10. eine E-Mail an redaktion.tulln@noen.at schickt, kann gewinnen.

Weitere Live-Übertragungen: Am Samstag, 26. Oktober wird Massenets Oper „Manon“, mit ihren eleganten Melodien zur Aufführung kommen.

„Madame Butterfly“ steht am Samstag, 9. November am Programm.

Am Samstag, 23. November: „Akhnaten“ von Glass. Die Oper handelt vom Scheitern des Pharaos Echnaton, der die Vielgötterei zugunsten des einzigen Gottes Aton abschafft. Doch sein Volk will die alten Gottheiten zurück und erhebt sich gegen den Pharao.