FF musste 23.000 Packungen Milch händisch entladen. Gestern Nachmittag wurde die Feuerwehr Tulln zu einer Menschenrettung auf der Autobahn (S5) Richtung Stockerau gerufen.

Von Redaktion NÖN.at. Erstellt am 16. Mai 2021 (10:30)

Nach der Rettung des Fahrers aus dem Fahrerhaus war die Feuerwehr insgesamt über 6 Stunden mit der LKW Bergung und dem Auffangen von Betriebsmitteln beschäftigt.

Weiter war es notwendig die ca. 23.000 Packungen Milch händisch zu entladen. Zur Unterstützung wurde die Feuerwehr Stockerau gerufen. Nach dem aufwändigen Entladen wurde der LKW mittels Seilwinde aufgestellt und anschließend zu einer Werkstätte in Stockerau geschleppt.

Die S5 war in Richtung Stockerau ab der Abfahrt Tulln bis etwa 19:00 gesperrt. Um 20:00 kehrten die letzten Kameraden von diesem anstrengenden Einsatz wieder ins Feuerwehrhaus zurück.