Prozess um Bluttat mit einer Toten in Tulln am 5. Juni. Der Prozess wegen Mordes gegen einen 36-Jährigen, der seine vier Jahre jüngere Ehefrau im Jänner auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes in Tulln erstochen haben soll, findet am 5. Juni am Landesgericht St. Pölten statt.

Von APA Red. Erstellt am 15. Mai 2019 (10:05)
NÖN
Nach der Tat auf dem Supermarkt-Parkplatz. Polizei und Rettung schirmten die Leiche der jungen Frau so gut als möglich von neugierigen Blicken ab.

Die Verhandlung im Schwurgerichtssaal beginne um 9.00 Uhr, sagte Karl Wurzer von der Staatsanwaltschaft St. Pölten am Mittwoch auf APA-Anfrage.

Das 32-jährige Opfer war am 21. Jänner auf dem Parkplatz mit einem 21 Zentimeter langen Dolch attackiert worden ( wir hatten berichtet, siehe hier ). Es erlitt der Anklageschrift zufolge 14 "äußerst heftige Stiche" und erlag an Ort und Stelle den Verletzungen.

Die Tatwaffe wurde sichergestellt, der Beschuldigte ließ sich widerstandlos festnehmen. Bei der Einvernahme war er nach Polizeiangaben "umfassend geständig".