Königstetten: Auto stürzte steile Böschung hinab. In einer schärferen Rechtskurve kurz vor der Ortseinfahrt kam ein Pkw von der Straße ab.

Von Monika Gutscher. Erstellt am 14. Juni 2021 (09:11)

Am Sonntagabend kurz vor 20 Uhr wurde die FF Königstetten zu einem Verkehrsunfall alarmiert.

Die Feuerwehr traf zeitgleich mit dem Rettungsdienst Tulln an der Unfallstelle ein. Ein Fahrzeug kam aus unbekannter Ursache in einer Rechtskurve bei der Abbiegung Richtung Pferdeakademie (70 km/h-Beschränkung), von Tulln kommend, von der Fahrbahn ab, überschlug sich über eine etwa fünf Meter hohe Böschung und kam am Dach des Autos im Acker zum Liegen. Beide Fahrzeuginsassen befanden sich bereits außerhalb vom Fahrzeug.

Während der Rettungsdienst die beiden Personen versorgte, stellte die FF Königstetten nach Freigabe durch die Polizei St. Andrä-Wördern das Fahrzeug händisch auf und zog es mittels Seilwinde (zweimal umgesetzt) wieder auf die Fahrbahn. Anschließend wurden die ausgetretenen Betriebsmittel gebunden. Auf Aufforderung durch die Polizei wurde das Fahrzeug mittels Abschleppachse in das Gemeindesammelzentrum in Königstetten geschleppt.

Beide Personen wurden mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Universitätsklinikum Tulln gebracht.

Die 17 Kameraden der FF Königstetten standen ca. 1,5 Stunden im Einsatz und konnten gegen 21.30 Uhr wieder einrücken.