Motto in Tulln: Testen, testen und nochmals testen!. Dass Österreich „Test-Weltmeister“ ist, lässt sichunter anderem auch anhand der Aktivität der Apotheken ablesen.

Von Doris Firmkranz. Erstellt am 02. März 2021 (16:44)
Symbolbild
CorinnaL/shutterstock.com

„Darling, ich bin im Kino.“ Der derzeitigen Situation entsprechend, könnte der Werbespruch aus den 80er-Jahren nun lauten: „Darling, ich bin in der Apotheke“ – zur Durchführung von Antigentests, seit Anfang der Woche zum Abholen der Test-Kits für den „Nasenbohrer“-Test, und demnächst vielleicht sogar zum Impfen.

„Pünktlich am Freitagabend sind die Test-Kits eingelangt“, berichtet Annette Hoffelner, Leiterin der Sonnenapotheke in Tulln. Pro Apotheke waren 2.000 Test-Kits für 400 Personen vorgesehen. Anfang der Woche haben die Apotheken dann mit der Verteilung der Gratis-Schnelltests für zuhause begonnen.

Grundsätzlich kann sich jeder vor dem 1. Jänner 2006 geborene Versicherte pro Monat fünf Test-Kits in der Apotheke abholen. Dies geht allerdings nur für Versicherte der gesetzlichen Krankenkassen, die sich nicht bei ELGA abgemeldet haben, da die Abgabe über E-Card abgespeichert wird.

Bei Redaktionsschluss Montagabend waren fast alle dieser „Nasenbohrer“-Schnelltests vergeben. Nachschub ist versprochen und wird demnächst erwartet. Nur wann genau, das kann niemand so genau sagen. Die Versorgung sollte jedoch gesichert sein. Hoffelner bittet die Bevölkerung um Geduld und versichert: „Prinzipiell wird es eine ausreichende Menge an Test-Kits geben.“

Zum Schnelltest in die nächste Apotheke

Indes werden die Antigen-Schnelltests, die Apotheken gratis (analog zu den Teststraßen) anbieten, von der Bevölkerung sehr gerne angenommen.

„Wir testen zu den Zeiten, an denen die Tullner Teststraße bereits wieder geschlossen ist, also nachmittags.“

Letzte Woche war alles ausgebucht. Für diese und nächste Woche stehen noch einige Termine zur Verfügung. Hoffelner: „Voraussetzung für eine Testung in der Apotheke ist eine Terminvereinbarung mit uns, da wir keine lange Warteschlange vor dem Geschäft hervorrufen wollen.“ Die Apothekerin empfiehlt, in jedem Fall mindestens eine halbe Woche vorher einen Termin zu vereinbaren.

Telefonisch werden – wie in den meisten Apotheken auch – keine Anmeldungen entgegengenommen. Es besteht jedoch die Möglichkeit der Terminbuchung über die Internetseite www.oesterreich-testet.at, hier kommt man zu den teilnehmenden Apotheken und kann so einen Termin buchen.

Alternativ dazu kann man es mit der Telefonnummer 0800 220330 in der Zeit von 7 bis 22 Uhr versuchen.