15-Jährige als Einbrecher bei Wasserrettung in Tulln. Es wurden Funkgeräte samt Ladegeräte und Bargeld gestohlen

Von APA, Redaktion. Erstellt am 23. Juni 2020 (11:18)
Symbolbild
Pradeep Thomas Thundiyil, Shutterstock.com

Beamte der Polizeiinspektion Tulln haben zwei 15-Jährige als mutmaßliche Einbrecher ausgeforscht. Dem Duo wird nach Angaben vom Dienstag zur Last gelegt, in der Nacht auf 9. Juni den Stützpunkt der Österreichischen Wasserrettung in der Stadt heimgesucht und zwei Funkgeräte samt dazugehöriger Ladegeräte sowie Bargeld gestohlen zu haben.

Der angerichtete Gesamtschaden betrug mehrere tausend Euro. Die Funkgeräte und ein Ladekabel wurden sichergestellt. Die laut Polizei teilweise geständigen Beschuldigten aus dem Bezirk Tulln wurden der Staatsanwaltschaft St. Pölten angezeigt.