Vorgetäuschter Raub in Tulln geklärt. Die Polizei hat einen vorgetäuschten Raub in Tulln geklärt.

Erstellt am 03. Februar 2014 (11:57)
NOEN, Feigl
Ein 71-Jähriger hatte angezeigt, auf einem Parkplatz eines Geschäftes beim Beladen seines Pkw von hinten angegriffen und zu Boden gestoßen worden zu sein. Dabei sei ihm seine Geldbörse samt Bargeld in dreistelliger Höhe entwendet worden. Ermittlungen ergaben jedoch, dass es gar keinen Raub gegeben hat, so die NÖ Landespolizeidirektion.

Der Mann hatte das Geld - entgegen seinen Angaben - am Freitag erst kurz vor der Anzeigeerstattung selbst behoben und gar keine Einkäufe in dem Geschäft getätigt. Bei der Einvernahme war der Wiener dann laut Polizei geständig, den Vorfall erfunden zu haben. Er wurde bei der Staatsanwaltschaft St. Pölten angezeigt.