BMW brannte lichterloh!. Am Mittwochabend gegen 18 Uhr eilten die Stadtfeuerwehr Tulln und die FF Neuaigen zu einem Fahrzeugbrand auf die L2156 beim Tullner Wasserwerk II.

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 01. September 2017 (08:21)

Ein 30-Jähriger war mit seinem BMW auf der L2156 in Richtung Trübensee unterwegs gewesen, als er Rauch aus dem Motorraum des Fahrzeuges bemerkte. Daher hielt er das Fahrzeug auf einen befestigten Platz gegenüber dem Wasserwerk II in Tulln an. Er setzte einen Notruf ab und versuchte danach noch vergeblich den Entstehungsbrand mit einer Wasserflasche zu löschen.

Beim Eintreffen der alarmierten Stadtfeuerwehr Tulln stand der Wagen bereits in Flammen. Auch ausgeflossener Diesel-Kraftstoff war in Brand geraten.

Unter schwerem Atemschutz konnten die Florianis die Flammen rasch löschen. Nach der Kontrolle mit einer Wärmebildkamera flutete man den BMW noch mit Mittelschaum. Während der Lösch- und Reinigungsarbeiten musste die L2156 für den gesamten Verkehr gesperrt werden.

"Da das ausgebrannte Fahrzeug keine Verkehrsbehinderung darstellt und keine weiteren umweltgefährdenden Flüssigkeiten austraten, kann es bis zur Abholung vor Ort verbleiben", gab die Feuerwehr in einer Aussendung bekannt.

Eingesetzt waren:

FF Neuaigen

FF Tulln-Stadt mit Tanklöschfahrzeug 1 und 3 und 14 Mitgliedern Polizei Tulln mit zwei Fzg. und einem Motorrad Stadtgemeinde Tulln