Weihnachtsstimmung durch Adventfenster im Tullnerfeld. Damit auch in dieser herausfordernden Zeit Weihnachtsstimmung entstehen kann, lädt die Region Tullnerfeld alle Bürger ein, Adventfenster zu gestalten.

Von Red. Tulln. Erstellt am 20. November 2020 (15:32)
Adobe Stock

Die Region Tullnerfeld ist ein Zusammenschluss der Gemeinden Atzenbrugg, Judenau-Baumgarten, Königstetten, Langenrohr, Michelhausen, Muckendorf-Wipfing, Sieghartskirchen, Tulbing, Tulln, Würmla, Zeiselmauer-Wolfpassing und Zwentendorf.

In vielen Ortschaften ist es bereits Brauch, dass jeden Tag im Advent ein anderes Adventfenster geschmückt und zum Erleuchten gebracht wird. 

Vielerorts wird man in den Häusern, die am Tag des beleuchteten Adventfensters eine rote Schleife an der Tür angebracht haben, mit weihnachtlichen Köstlichkeiten verwöhnt und es wird der nachbarschaftliche Austausch gefördert. „Da diese Form der Begegnung heuer nicht möglich sein wird, möchten wir alle Bürger einladen, das Adventfenster nicht nur für einen bestimmten Tag, sondern für die gesamte Adventzeit zum Leuchten zu bringen“, berichtet der Region Tullnerfeld Obmann, Landtagabgeordneter Bernhard Heinreichsberger.  

Bei einem Spaziergang durch die Ortschaften kann man dann schon bald weihnachtlich geschmückte und beleuchtete Fenster betrachten. Alle sind eingeladen mitzumachen - ob man nur ein Fenster oder ganze Hauseingänge weihnachtlich dekoriert - der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt.

Fotos für die Website der Region Tullnerfeld  

Wer sein Adventfenster auch digital erlebbar machen möchte, kann ein Foto mit Angabe des Fotografen, der Adresse des Einsenders und der Adresse des Adventfensters an pr@regiontullnerfeld.com oder per Post an ARGE Region Tullnerfeld, Postfach: Adventfenster, Tullnerstraße 16, 3451 Michelhausen senden.  

„Lassen wir gemeinsam unsere Ortschaften in unserer Region im weihnachtlichen Lichtermeer erstrahlen und so den Frieden und die besinnliche Zeit in unsere Heimat einziehen“, lädt Heinrichsberger zum Mitmachen ein.