Bahnhof Kirchberg ist barrierefrei. Wichtige Verkehrsdrehscheibe umfassend und kundenfreundlich modernisiert.

Von Günter Rapp. Erstellt am 11. Januar 2021 (03:27)
Der Bahnhof Kirchberg präsentiert sich jetzt im neuen und vor allem barrierefreien und kundenfreundlichen Outfit.
ÖBB/Fritscher

In nur neun Monaten konnte der Bahnhof am Kremser Ast der Franz-Josefs-Bahn umfassend modernisiert und zu einer kundenfreundlichen und barrierefreien Verkehrsdrehscheibe ausgebaut werden.

Das Projekt ist ein Gemeinschaftsvorhaben von ÖBB, Land Niederösterreich und Marktgemeinde Kirchberg und hat ein Investitionsvolumen von immerhin 7,1 Millionen Euro. Franz Bauer, Vorstandsdirektor ÖBB-Infrastruktur AG: „Die Franz-Josefs-Bahn ist eine der wichtigsten Strecken in Niederösterreich. Mit der Modernisierung sind in Kirchberg nun die Voraussetzungen gegeben, ohne Hindernisse auf die umweltfreundliche Bahn umsteigen zu können.“

Und Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko fügt hinzu: „Wir attraktivieren nicht nur die Angebote im Bahnverkehr laufend, sondern auch die Infrastruktur für die Pendler. Der neue Bahnhof in Kirchberg lädt zum Bahnfahren ein.“

Mit der Schaffung der Barrierefreiheit im gesamten Bahnhof durch den Einbau von zwei Liften wird ein einfacher und unkomplizierter Zugang zum Zug ermöglicht und das Bahnfahren noch attraktiver.

Auf der Nordseite wurde das Bahnsteigdach an das Bahnhofsgebäude angepasst und vergrößert, damit auch die Bike&Ride-Anlage darunter Platz findet. Die Bahnsteige erhielten ein rund 40 Meter langes Dach und eine Glas-Wartekoje. Diese bietet einen deutlich verbesserten Schutz für die Fahrgäste bei Wind, Regen oder Schneefall.