Gemeinde soll umweltfreundlich gestaltet werden. Die Gemeinde und KLAR! Tullnerfeld OST veranstalteten das Bürgerforum „Unsere Gemeinde gestalten“.

Von Monika Gutscher. Erstellt am 05. November 2019 (04:03)
Tino Blondiau, Regina Blondiau-Köllner, Bürgermeister Walter Grosser, Miriam Hülmbauer (KLAR!), Rupert Wychera und Manfred Niedl setzen sich für Umwelt und Energie im Ort ein.
Gutscher

Der Energie-, Umwelt- und Agrarausschuss der Gemeinde veranstaltete in Kooperation mit der KLAR! Tullnerfeld OST das Bürgerforum „Unsere Gemeinde gestalten: Umwelt und Energie für Zeiselmauer-Wolfpassing“.

Dabei informierte Manfred Niedl über die Maßnahmen aus der ersten Bürgerforumsveranstaltung samt Infos zu e-Car-Sharing. Hier gibt es drei verschiedene Tarife, die die Attraktivität zum Mitmachen erhöhen. Alle Details sind auf der Homepage www.fahrvergnügen.at ersichtlich. Sobald genug Willenserklärungen am Gemeindeamt abgegeben werden, kann das Projekt starten.

Rupert Wychera berichtete über die Photovoltaik-Einkaufsgemeinschaft, und dass die Thermografieaktion aufgrund des hohen Interesses nochmals stattfinden werde.

Bürgermeister Walter Grosser informierte, dass sich die Gemeinde für eine 30 km/h-Beschränkung im Ortsgebiet einsetzt: „Hierfür wurde bereits alles geplant, die BH prüft dies hoffentlich heuer noch.“

Weiters gab es noch Impulsvorträge zu lokalen klimafreundlichen Gestaltungsmöglichkeiten.