Alte Tischlerei wurde zu einem riesigen Tonstudio. Die Gruppe Pimpfy Cosndola & friends machten schon im Vorjahr im Projekt Zwentrum auf sich aufmerksam.

Von Maria Knöpfl. Erstellt am 15. Mai 2021 (03:05)
Lokalaugenschein auf der Baustelle des neuen Tonstudios. Stolz führen Gerhard Benesch und Peter Schmied, alias Pimpfy, durch die Baustelle.
Marika Ofner, Marika Ofner

Die Gruppe Pimpfy Cosndola & friends öffnete beim Projekt „Im Zwentrum“ im Vorjahr ihre Studiotüren im Hof Weißmann - in der ehemaligen Tischlerei in der Schulgasse - und zeigte Kostproben ihrer jahrelangen Spielroutine und Virtuosität.

Die Musiker zaubern mit ihrem Manager Gerhard Benesch aus der alten Tischlerei ein riesiges Ton- und Aufnahmestudio, wo sogar Musikkapellen aufnehmen können.

Vor rund einem Jahr haben sie mit dem Projekt begonnen. „Wir sind ein österreichisches Musiklabel und wegen des Abrisses unseres alten Studios in Wien sind wir in eure schöne Gemeinde umgesiedelt“, erzählt Organisator Gerhard Benesch.

Musik statt Hobel

Gut, dass handwerkliches Geschick vorhanden ist, sonst wäre ein derartiges Projekt nicht zu stemmen. Im Dachfenster im großen Aufnahmeraum wird Verbundglas eingebaut, damit kein Schall nach außen dringt. Die Wände werden mit schalldämpfenden Platten vom alten Zwentendorfer Musikheim bestückt. Im Sozialbereich werden zusätzliche Sanitäranlagen integriert - und eben alles, was man für eine gewerbliche Anmeldung benötigt. Denn das Studio soll keine Liebhaberei für die eigenen Mitglieder sein, sondern eine professionell geführte Anlaufstelle für alle Musiker. Ab Ende Mai könnten im Gesangraum schon Gruppen aufnehmen.

Das Herz des Studios ist das Regiepult, das derzeit gegen Staub noch abgedeckt ist. Die Musiker denken auch daran, in Zukunft live aus dem Studio zu streamen.

Natürlich haben Corona und die fehlenden Auftrittsmöglichkeiten für die Musiker und das Projekt Auswirkungen. Aber wie sagt ein Sprichwort so schön: „Gut Ding braucht Weil.“ Zwentendorf kann sich jetzt schon freuen.

Für das neuerlich geplante Projekt „Im Zwentrum“ im August 2021 werden sich wieder die Studiotüren öffnen. Kontakt: Telefon 06605332238 oder E-Mail office@cosndola.com.