BeeWatch gewinnt Bosch-Auszeichnung. Im Rahmen einer Diplomarbeit wurde von einem Schülerteam der Abteilung Elektronik der HTL Hollabrunn ein Bienenschwarm-Frühwarnsystem entwickelt.

Erstellt am 11. Juni 2014 (11:09)
NOEN, HTBL Hollabrunn
Andreas Riedinger, Oliver Rieder, David Fichtinger, Thomas Weis gewinnen das 6- monatige Berufspraktikum
Die Gewinner des Bosch Technik fürs Leben-Preises 2014 stehen fest. Unter insgesamt 54 eingereichten Projekten gewann das Projektteam der HTL Hollabrunn, Abteilung Elektronik, in der Kategorie „Energie- und Gebäudetechnik sowie Gebrauchsgüter“ den ersten Preis. Dabei handelt es sich um ein 6-monatiges Berufspraktikum bei der Fa. Bosch und ein VIP-Ticket ins Fahrerlager des DTM-Rennens in Spielberg.

Bienenschwarm erkennen

Über diese Preise freuen sich die Diplomanden David Fichtinger, Thomas Weis, Andreas Riedinger und Oliver Rieder, die gemeinsam mit ihrem Projektbetreuer Dipl.-Päd. Ing. Manfred Resel das Bienenschwarm-Frühwarnsystem BeeWatch entwickelt haben. Das dafür programmierte Messgerät beinhaltet mehrere Indikatoren zur Erkennung eines Bienenschwarmes.

Über ein Mikrophon werden beispielsweise signifikante Geräusche im Bienenstock erfasst, eine Waage dokumentiert das Gewicht der Bienen. „Ziel ist es, anhand der verschiedenen Messwerte eine sichere Schwarmvorhersage treffen zu können. Das System verständigt den Imker rechtzeitig per E-Mail oder SMS, damit die Schwarmtraube nicht verlorengeht und wieder neu einquartiert werden kann“, erklärt Resel.

Erfindung bereits ausgereift

Der Sektionsleiter im Ministerium für Bildung und Frauen MR Mag. DI Dr. Christian Dorninger, der dem Jurorenteam angehörte, sagte zu der Entscheidung: „ Das Besondere an dem Projekt ist, dass hier komplizierte biologische Vorgänge mit Mess- und Steuerungstechniken aufgezeichnet werden. Das Team hat sich mit dem für sie durchaus unkonventionellen, biologischen Thema in technischer Herangehensweise auseinandergesetzt.

Besonders beeindruckend ist außerdem die Serienreife des Gerätes. Das Messinstrument ist fast vollständig ausgereift und jederzeit nachbaubar. Aus diesem Grund war der Sieg dieses Projekts eine absolut eindeutige Entscheidung. Es freut mich sehr, dass Bosch mit dem Technik fürs Leben-Preis Schüler mit besonders innovativen Ideen unterstützt und anregt, diese Ideen in die Tat umzusetzen.“