Englisch lernen fürs Leben. HOLLABRUNN / Achtklässler absolvierten Cambridge-Prüfung als internationalen Leistungsnachweis und gelungene Generalprobe für die Matura.

Erstellt am 04. März 2014 (23:59)
NOEN
Lernten und Lehrten fürs Leben im Vorbereitungskurs für die Cambridge-Prüfung (v.l.): Lehrerin Martina Meschik, Leonard Perschy, Paulina Ludwigstorff, Camille Bölderl, Direktorin Jutta Kadletz, Kelsey Schuster, Sandra Davies, Sophie Rain, Fritz Schmidt, Gabriel Aichinger. Nicht am Foto: Christina Mechtler.Gym

Im Freifach „Begabtenförderung Englisch“, unterrichtet von Martina Meschik, wurden die Achtklässler des BG/BRG Hollabrunn intensiv auf das „First Certificate in English“ (FCE) vorbereitet. Sie hatten damit zusätzliche Englischstunden, die ihnen nun auch bei der Matura zugute kommen sollen.

„Das FCE der Universität Cambridge entspricht ungefähr dem Niveau B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen, also unserem Matura-Niveau“, erklärt Professorin Meschik. „Es ist im Gegensatz zur österreichischen Matura international anerkannt, eine wertvolle allgemeingültige Zusatzqualifikation fürs Berufsleben und zum Beispiel die Voraussetzung für ein Auslandssemester an einer englischsprachigen Hochschule.“
 

Bei der Cambridge-Prüfung galt es, wie bei der Matura, alle Kompetenzen – Lesen, Hören, Schreiben, Sprechen und Sprachverwendung im Kontext – zu üben. Zum heurigen Termin traten insgesamt neun Kandidaten aus den beiden achten Klassen an. Die Prüfungen fanden in Wien in den Räumlichkeiten des British Council und der VHS Meidling statt. Alle Kandidaten präsentierten sich top und bestanden die FCE-Prüfung – fünf mit Sehr gut, vier mit Gut.