Erstellt am 25. Januar 2012, 00:00

Nur mehr ein Anfänger: „Aus“ für Hauptschule in St. Leonhard. KEIN BEDARF / Die Kinder der Hauptschule aus dem Nachbarbezirk müssen ab dem kommenden Schuljahr Neue Mittelschule Gars oder Hauptschule Gföhl besuchen. VON ANITA QUIXTNERUND RUPERT KORNELL

GARS, ST. LEONHARD / Derzeit besuchen 29 Kinder die Hauptschule St. Leonhard am Hornerwald, acht davon in der vierten Schulstufe. Und bis dato gibt es lediglich eine einzige Anmeldung für das Schuljahr 2012/13.

„Aus pädagogischer Hinsicht ist es nicht sinnvoll, diese Schule weiterzuführen“, so Bezirkshauptfrau Dr. Elfriede Mayrhofer. Es stelle eine gewisse Herausforderung dar, die erste bis vierte Schulstufe in einer einzigen Klasse zu unterrichten. „Wir haben den Eltern daher nahegelegt, die Hauptschule für das kommende Schuljahr stillzulegen.“

„Diese Stilllegung ist sehr schmerzlich für uns“, betont Bürgermeister Andreas Aschauer. Seit sechs Jahren wird seitens der Gemeinde versucht, eine etwaige Schließung zu verhindern. Man habe sich auch bemüht, die Schule attraktiver zu gestalten. Nun sei der Ernstfall eingetreten.

Fakt ist, dass nach derzeitiger Lage die Hauptschule stillgelegt werden muss. Auch langfristig gesehen wäre eine Weiterführung nicht sehr sinnvoll, da die Geburtenrückgänge darauf hindeuten, dass es maximal bis zu sechs Neuanmeldungen geben würde. Die Eltern dieser Kinder seien dahingehend bereits informiert worden.

Zur Wahl für die Kinder, die derzeit die Hauptschule St. Leonhard besuchen, steht nun ein Wechsel an die Hauptschulen in Gföhl oder in Gars.

„Aus Bezirksinteresse würden wir es natürlich begrüßen, wenn die Kinder in die Hauptschule Gföhl wechseln, wir haben aber Verständnis, wenn aufgrund der Wohnortnähe die Hauptschule Gars bevorzugt wird“, möchte man den Eltern seitens der Bezirkshauptmannschaft keine Steine in den Weg legen.

Martin Seidl, Horns Bezirksschulinspektor und Regionalmanager für das Waldviertel, stellt dazu fest, dass „der Unterrichtsbetrieb eingestellt wird, weil ein sinnvoller Unterricht in der Sekundarstufe wegen der geringen Schülerzahl nicht möglich ist“. Seine vorsichtige Formulierung: „Es ist davon auszugehen, dass im Herbst die Hauptschule St. Leonhard stillgelegt wird.“