Erstellt am 17. Juli 2014, 13:13

Beschnuppern erlaubt. Schüler der Volksschule Albrechtstraße erlernten den richtigen Umgang mit Vierbeinern. Fünfmal besuchten zwei Hunde und zwei Trainerinnen die Kinder.

Gegenseitiges Beschnuppern: Kinder der Volksschule Albrechtstraße lernten beim Hundesicherheitstraining von und mit den ausgebildeten Trainingshunden.  |  NOEN, privat

KLOSTERNEUBURG / Hunde gelten unumstritten als beste Freunde des Menschen. Gerade deswegen will der sichere und tierfreundliche Umgang mit den Vierbeinern gelernt sein. Und früh übt sich‘s: Die Schüler der Volksschule Albrechtstraße erfuhren beim Hundesicherheitstraining alles über Bello, Rex, Fiffi und Co.

Das Training ist zielgenau auf die Bedürfnisse von Hunden und Kindern angepasst. Ganz ohne Zwang und Druck steht der friedliche Umgang miteinander im Vordergrund. Das Projekt bietet umfassende, kindgerechte Informationen zum richtigen Umgang mit den Vierbeinern. So sollen Unfälle mit Hunden verhindert werden.

Ermöglicht durch die Stadtgemeinde, besuchten zwei ausgebildete Trainingshunde zwei erste Klassen der Volksschule. An erster Stelle stand bei den Schülern Spaß am Lernen mit und über den Hund. Was will ein Hund mit seiner Körpersprache sagen? Wie begegnet man einem fremden Hund? Was braucht ein Hund, damit es ihm gut geht? Diese und viele weitere Fragen beantworteten die Trainerinnen Lisa Maria Glenk und Karoline Turner. Zum Abschluss bekamen die Teilnehmer Urkunden, die ihr Vierbeiner-Wissen belegen.