Kommando bestätigt. VERSAMMLUNG / Für Mitglieder der Feuerwehr Weißenkirchen war 2010 besonders arbeitsreich.

Erstellt am 01. März 2011 (08:43)
NOEN
Mitgliederversammlung: Maximilian Reiter, Manuel Michl, Feuerwehrkommandant Hauptbrandinspektor Heinrich Mang, Bürgermeister DI Anton Bodenstein und Feuerwehrkommandant-Stellvertreter sowie Hauptbrandinspektor Alexander Kamleithner mit Lukas Huber, Michael Wilthan und Julia Mang (vorne).
NOEN
x

WEISSENKIRCHEN /  Bei der Mitgliederversammlung der Feuerwehr Weißenkirchen wurde das Kommando gewählt: Kommandant Heinrich Mang wurde wieder bestätigt.

Bei der Wahl zum Stellvertreter konnte sich Alexander Kamleithner aus zwei Vorschlägen durchsetzen. Leiter des Verwaltungsdienstes wurde Martin Weixelbaum, zum Stellvertreter wurde Christian Tauber ernannt.

Besonders der fertiggestellte Hochwasserschutz forderte sämtliche Mitglieder. Allein beim Probeaufbau wurden 400 Arbeitsstunden aufgebracht, um die vollständige Funktion zu überprüfen. Bereits im Juni wurde der Hochwasserschutz bis Maueroberkante (Phase 1) aufgebaut. Das entspricht einem Donaupegel von 900 cm Kien stock. Bei 57 Einsätzen wurden 740 Gesamteinsatzstunden geleistet. Darunter waren zwei äußerst tragische Traktorunfälle mit tödlichem Ausgang.

Zu den eher kuriosen Einsätzen zählte ein durch ein Navigationsgerät irregeführter Sattelzug, der zahlreiche Sachschäden verursachte. Im ersten Halbjahr wurde die 45 Jahre alte Fahrzeughalle umgebaut. Dabei wurden circa 2000 Stunden Freizeit von engagierten Feuerwehrmitgliedern geopfert.