Treffen in der Mitte. Projekt | Durch Schulsituation verbringen Kinder aus Laimbach und Münichreith monatlich einen Vormittag zusammen.

Erstellt am 24. Juli 2013 (10:52)
NOEN, Gemeinde
Feierten gemeinsam den Abschluss des Projektes "Treffen in der Mitt'n": Kinder aus Münichreith und Laimbach mit ihren Eltern und Pädagoginnen.
Von Gerald Götsch

MÜNICHREITH, LAIMBACH |  „Treffen in der Mitt'n“, unter diesem Motto beendeten die Kindergartenpädagoginnen aus Laimbach und Münichreith ihr gemeinsames Vorschulprojekt.
Durch die besondere Schulsituation der Doppelgemeinde – die erste Volksschulklasse wird in Laimbach geführt – arbeiteten die Kindergartenpädagoginnen Elisabeth Frühwirt aus Laimbach bzw. Michi Preibisch und Birgit Käferböck aus Münichreith intensiv zusammen.
Die Kinder besuchten sich einmal im Monat in den Kindergärten. Bei diesen Spielvormittagen hatten sie die Möglichkeit, ihre zukünftigen Schulkameraden kennenzulernen. Höhepunkt war die Wanderung auf den Hausberg Ostrong, auch die Eltern waren dazu eingeladen. „Wenn die Kinder gemeinsam in die erste Klasse Volksschule kommen, sollen sie sich wenigstens namentlich kennen. So ist der Einstieg leichter und die Kinder finden sich in der neuen Gemeinschaft besser zurecht“, so die Leiterinnen.