Feuerwehrleute zu Verkehrsreglern ausgebildet. Bei regnerischem Aprilwetter fand der erste Verkehrsreglerlehrgang des Jahres in Mistelbach statt.

Erstellt am 16. März 2014 (11:20)
NOEN, (Pressefoto Christoph Herbst, AFKDO Mistelbach):
Martin Ruschka, Alfred Brunner, Markus Schuster, Rudolf Summer, Roman Hirschvogl
16 Feuerwehrfrauen und -männer aus 9 verschiedenen Freiwilligen Feuerwehren des Bezirks wurden im Feuerwehrhaus Mistelbach und den Straßen in und um Mistelbach zu Verkehrsreglern ausgebildet.
Als Ausbilder vermittelten 2 Polizisten – Kontrollinspektor Martin Ruschka (PI Poysdorf) und Gruppeninspektor Brunner Alfred (PI Mistelbach) – praxisnah und gut aufbereitet das erforderliche Wissen für diese verantwortungsvolle Tätigkeit.

NOEN, (Pressefoto Christoph Herbst, AFKDO Mistelbach):
x
Inhalt des Moduls sind neben den Grundbegriffen des Verkehrsrechts die Bedeutung der Arm- und Lichtzeichen sowie die richtige Absicherung von Einsatzstellen auf öffentlichen Verkehrsflächen. Nach der Theorie am Vormittag stand am Nachmittag die praktische Ausführung auf dem Programm. Im Rahmen des Lehrgangsabschlusses dankte Abschnittsfeuerwehrkommandant Markus Schuster den engagierten Polizisten und Lehrgangsteilnehmern für die professionelle Durchführung und Mitarbeit bei dem Ausbildungsmodul.

„Da die Freiwilligen Feuerwehren sehr oft als erste Einsatzorganisation bei Verkehrsunfällen und anderen Einsätzen vor Ort ist, sind die Absicherungsmaßnahmen auf öffentlichen Verkehrsflächen das Um und Auf, um den Einsatzkräften ein sicheres Arbeiten an der Einsatzstelle zu ermöglichen. Genau das soll bei dem Modul herausgearbeitet und trainiert werden!“, schloss Schuster den Lehrgang ab.