Neue Forstfacharbeiter ausgebildet. Die Forstfacharbeiterprüfung für Erwachsene fand am 24. und 25. März 2014 an der LFS Warth statt, bei der 28 Teilnehmer die theoretische und praktische Abschlussprüfung bestanden.

Erstellt am 27. März 2014 (11:34)
NOEN, LFS Warth
Die Personen: Kursleiter Förster Ing. Karl Lobner (Mitte am Holzstuhl) mit den neuen Forstfacharbeitern und dem Prüferteam. Foto: LFS Warth
"17 Kandidaten legten die Prüfung mit Auszeichnung ab und sechs bestanden mit ‚Gutem Erfolg‘", freut sich Kursleiter Förster Mag. Karl Lobner. „Die frisch gebackenen Forstfacharbeiter zeigten viel Einsatzfreude und Ausdauer, denn der Kurs dauerte ein halbes Jahr und fand zwei Mal pro Woche abends statt. Die praktische Ausbildung stand dann am Wochenende im Wald bzw. in den Werkstätten am Programm“, so Forstmann Lobner.

Naturnahe Waldbewirtschaftung und fachgerechte Holzschlägerung
 

Veranstaltet wurde der Forstfacharbeiterkurs in Zusammenarbeit mit der Forstabteilung der Landwirtschaftskammer sowie der Lehrlings- und Fachausbildungsstelle. Themenbereiche wie naturnahe Waldbewirtschaftung und fachgerechte Holzschlägerung wurden besonders berücksichtigt.

Das Prüferteam bestand aus dem Vorsitzenden Dipl.-Ing. Michael Gruber von der Forstabteilung der Landwirtschaftskammer, Kursleiter Förster Ing. Karl Lobner, Dipl.-Ing. Günther Pfeiffer von der Sozialversicherung der Bauern (SVB), Oberförster Ing. Hermann Mayer sowie den Forstwirtschaftsmeistern Karl Kogelbauer, Peter Kapfenberger, Jürgen Rosinger und Martin Hendling.  
 

"Praxisgerechtes Bildungsangebot wird bestens angenommen"


„Das große Interesse an den Forstkursen zeigt, dass das praxisorientierte Bildungsangebot bestens angenommen wird“, erklärte Förster Karl Lobner. „Ein großer Teil des Forstfacharbeiterkurses findet im Wald bzw. in den Werkstätten statt“, so Lobner.

Spezielle Ausbildungsschwerpunkte sind die sichere Waldarbeit mit der Motorsäge und die naturnahe Waldbewirtschaftung. Weitere Kursinhalte sind Waldarbeitslehre, Arbeitstechnik, Arbeitssicherheit, Erste Hilfe, Maschinenkunde, forstliche Betriebswirtschaft sowie Holzmarketing.

Eine zeitgemäße Forstausbildung erhält heute vermehrt Bedeutung, weil der Wald das Potential eines lukrativen Zusatzeinkommens für die Landwirte darstellt. Zudem wird durch die professionelle Waldarbeit die Wertschöpfung in der Forstwirtschaft gesteigert.
 

Kursanmeldung


Am 15. September 2014 findet ein Info-Abend für den Forstfacharbeiter-Abendkurs 2014/14 um 19.00 Uhr an der LFS Warth statt. Über die Forstwirtschaftsmeisterausbildung wird am 15. September schon um 18.00 Uhr informiert