Dosztal übernimmt vorerst das Ruder. Edith Dosztal wurde interimistisch mit der Leitung der Schule beauftragt.

Von Christian Feigl. Erstellt am 11. Februar 2015 (13:52)
NOEN
Wie bereits berichtet, hat sich HAK-Direktorenlegende Gerhard Lechner mit Ende des Monats in seinen wohlverdienten Ruhestand zurückgezogen. 14 Jahre lang leitete der 62-Jährige die Geschicke der Schule.

Als Nachfolgerin wurde nun seine Stellvertreterin Edith Dosztal auserkoren. Allerdings wird sie die Leitung der Schule vorerst nur interimistisch übernehmen.

Denn der Posten muss natürlich vom Ministerium ausgeschrieben werden. Lechner freut sich, dass Dosztal mit dieser Aufgabe betreut wurde: „Sie kennt den Betrieb genau und das ist sehr gut so“, erklärt er im Gespräch mit der NÖN. Edith Dosztal ist bereits seit vielen Jahren an der Schule und unterrichtet die betriebswirtschaftlichen Fächer.

Wann eine fixe Bestellung mit dem Führungsposten seitens des Ministeriums zu rechnen sein wird, ist unbekannt.

Dass Lechner in der Pension nicht langweilig wird, dafür sorgt sein „Zweitberuf“ als Steuerberater: „Da möchte ich in der Wirtschaft beratend tätig sein!“ Aber auch seinen Lebenstraum wird sich der Direktor mit der strengen Frisur erfüllen: „Ich werde Philosophie studieren und viel reisen!“