Neuer Schultyp

Erstellt am 30. Januar 2013 | 00:00
Lesezeit: 3 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Web-Artikel 86090
Foto: NOEN
Anmeldung / Fachschule für Sozialberufe (FSB) heißt der neue Schultyp in Tulln. Anmeldungen können ab dieser Woche erfolgen.
Von Sonja Kainzbauer

TULLN / Ab dem kommenden Schuljahr wird in Tulln eine weitere Ausbildung angeboten: die 3-jährige Fachschule für Sozialberufe ergänzt die humanberufliche Ausbildung in der HLW / FSW Tulln (Bundesschulzentrum Tulln, Donaulände) um eine neue Schulform.

In einer 3 Jahre dauernden Ausbildung werden die Schüler in der Fachschule für Sozialberufe eine gezielte fachliche Grundausbildung im Bereich der Sozial- und Pflegedienste vermittelt bekommen.

Persönliche Voraussetzungen, die die Schüler mitbringen sollten, sind Freude und Interesse an der Arbeit mit Menschen, Toleranz, Kreativität, psychische Belastbarkeit sowie die Bereitschaft zur Teamarbeit.

Dieser Schultyp bildet die optimale Vorbildung für junge Menschen, die ihre berufliche Zukunft in der Krankenpflege, der Alten- und Behindertenarbeit, der Familienhilfe, Heimhilfe oder Pflegehilfe sehen.

Der positive Abschluss der 3-jährigen Fachschule für Sozialberufe ermöglicht den Zugang zu folgenden Weiterbildungsmöglichkeiten:

Schulen für Gesundheits- und Krankenpflege

Ausbildung in den Sanitätshilfsdiensten

Schulen für Sozialbetreuungsberufe (Alten-, Behinderten-, Familienarbeit)

Lehrgang für Heimhilfe

Aufbaulehrgänge (Reifeprüfung)

Der Berufseinstieg auf dem Gebiet der Verwaltung, insbesondere im Bereich der Sozialbetreuungs- und Gesundheitsberufe, ist ebenso möglich.

Grundlagen zur Arbeit in helfenden Berufen  Bereits in der ersten Klasse werden die Grundlagen zur Arbeit in helfenden Berufen und die verschiedenen Berufsbilder im Sozialbereich erarbeitet. In mehreren anderen Fächern werden jene Grundlagen gelernt, die für die Arbeit im weiten Feld des Sozialbereiches entscheidend sind. Die Praxiseinsätze (Familienpraktikum und Sozialpraktikum) während der zweiten und dritten Klasse sind in die Unterrichtszeit integriert und die Schüler werden von Praxislehrern begleitet und betreut.In allen drei Jahren der Ausbildung bieten auch die allgemeinbildenden Fächer, die kreative Ausbildung und die kaufmännischen Fächer mit Informationsmanagement spezifische berufsbezogene Schwerpunkte.Die Ausbildung zur Kinderbetreuerin und eine vertiefende Ausbildung in Erster Hilfe erfolgen im Rahmen des Unterrichts.Projekte und Exkursionen gehören zum Unterrichtsalltag und in speziellen Seminaren werden aktuelle Fachbereiche aufgegriffen. Damit bei diesem Schultyp die Nähe zur Praxis gewährleistet ist, werden spezielle Fächer von Sozialarbeitern, Gesundheits- und Krankenpflegern und Ärzten unterrichtet.Die Ausbildung wird in der dritten Klasse mit der Abschlussprüfung beendet.Die Anmeldung in der FSB Tulln kann, ebenso wie die Anmeldung in der HLW und FSW Tulln am 1. Februar und von 11. bis 22. Februar erfolgen.Weitere Informationen unter: www.hlwtulln.ac.at