Spiel der Sprachen. Schüler präsentierten erfolgreich Kenntnisse in Französisch und Italienisch auf vielfältige Art und Weise.

Erstellt am 14. April 2014 (09:10)
NOEN
Von Victoria Schmidt

HAK /  Die Schüler begeisterten beim 14. schulinternen romanischen Fremdsprachenevent die Fachjury. Diese bestand aus den Lehrerinnen Stephanie Schöggl, Ilse Lichtenegger und Manuela Lexa, und darüber hinaus auch aus den Sprachassistentinnen Alessandra David (italienisch) und Anais Favre-Bulle (französisch). Organisator des Sprachenwettbewerbes ist Reinhard Schneeberger (Fachkoordinator romanische Sprachen). Im Bewerb Französisch setzten sich Jessica Hommel aus der 5CK und Sladjana Petrovic aus der 3DK mit beeindruckenden Referaten durch. Weitere Preise gingen an die Schülerinnen der 1FK und 2FK für die besten Gruppendarbietungen. Die Jury vergab außerdem einen Sonderpreis, den sich Nicole Pete aus der 3CK mit einem Chanson in Anlehnung an Edith Piaf sicherte. Im Bewerb Italienisch überzeugte der Sketch „Un incontro tra mafiosi“ von Franz Stöger und Stefan Zangerle (2CK). Sie zeigten, wie die Mafia kommuniziert und agiert, wenn man ihr in die Quere kommt. In der Kategorie „Einzelpräsentation“ siegte Melissa Molnar aus der 2DK mit der sprachlich überzeugendsten Darbietung.

Sladjana Petrovic, Nicole Pete, Viktoria Schermann (Sparkasse), Alessandra David, die Lehrerinnen Stephanie Schöggl, Ilse Lintschinger und Manuela Lexa, Anais Favre-Bulle, Franz Stöger und Stefan Zangerle (v.l.)HAK