Erstellt am 19. Oktober 2011, 00:00

Ganztags in der Schule. GYM 2012 / Das Gymnasium Zwettl bietet neues Modell mit Rücksicht auf die geänderten Rahmenbedingungen an.

 |  NOEN
x  |  NOEN

ZWETTL / Während in den Medien die Diskussion über die Ganztagsschule soeben eröffnet wurde, ist das Gymnasium Zwettl einen Schritt voraus und bietet auch im Schuljahr 2011/12 zusätzlich zur herkömmlichen Form ein einzigartiges Ganztagsmodell für die 1. Klassen an. Es soll einerseits auf die geänderten Rahmenbedingungen in der Berufs- und Arbeitswelt Rücksicht nehmen und andererseits den Kindern den Übertritt ins Gymnasium erleichtern. Die beiden Eckpunkte: tägliche Anwesenheit der Kinder von 7.45 bis 15.40 Uhr und die Unterstützung bei den schriftlichen Hausübungen in Deutsch, Englisch und Mathematik durch ein kompetentes Professorenteam.

Ganztagesmodell  zeitgemäße Antwort

Nach dem Vormittagsunterricht mit einer täglichen Sport- und Bewegungsstunde folgt die gemeinsame Mittagspause im Klassenverband, wobei den Kindern ein warmes Mittagessen (Gasthaus Widhalm) angeboten wird. Am Nachmittag wechseln Unterricht, Lernzeiten und Freizeitangebote, die je nach Interesse als Freifächer gewählt werden können. Sollte darüber hinaus noch eine weitere Betreuung in der Schule gewünscht werden, so ist dies im Rahmen des Tagesschulheims möglich.

„Wir wollen mit unserem Ganztagsmodell „Gym2012“ neue Wege beschreiten und eine zeitgemäße Antwort auf die geänderten Bedürfnisse von Eltern und Kindern geben“, meinte Direktor Wolfgang Steinbauer zur NÖN.

Nähere Informationen mit einem Beispielstundenplan finden Sie auf der Schulhomepage des Gymnasiums (www.gymnasium-zwettl.ac.at). Auch an den Schnuppertagen und bei der Gymnasiade wird über das Ganztagsmodell „Gym2012“ ausführlich informiert.